You are currently viewing Lego Serious Play: wirklich nur Bausteine zum Spielen?
Lego Serious Play

Lego Serious Play: wirklich nur Bausteine zum Spielen?

Erinnern Sie sich an die bunten Legosteine, mit denen Sie als Kind* gespielt haben?

Nun, wenn Sie sich nostalgisch fühlen und etwas Neues ausprobieren wollen, das eigentlich gar nicht so neu ist (es wurde in den 90er Jahren geboren und im Laufe der Jahre von zwei Schweizer Universitätsprofessoren entwickelt, die das Konzept und die Methode entwickelt haben, um es Managern zu ermöglichen, ihre Aktivitäten auf unterschiedliche Weise anzugehen und zu entwickeln).

Entwicklung von Lösungen für komplexe LSP-Probleme

Bei Fragen von strategischer Bedeutung stoßen herkömmliche Diskussionsformate schnell an ihre Grenzen. Während einige Mitarbeiter die Initiative ergreifen, finden andere kaum den Mut, den Mund aufzumachen. Dies hat zur Folge, dass nicht alle guten Ideen zur Kenntnis genommen werden und eine gemeinsame Vision eine ferne Utopie bleibt. Kann Lego® Serious Play® (LSP) in diesem Zusammenhang eine Lösung bieten? Das wollen wir gemeinsam herausfinden.

Wie wird Ihre zukünftige Lernwelt aussehen? Wie wollen wir in Zukunft zusammenarbeiten? Was gehört zu einer guten Führung? Von Zeit zu Zeit stellen komplexe Dauerthemen die Teams in den Abteilungen vor große Herausforderungen – vor allem, wenn die Diskussionen nicht wirklich angemessen geführt werden.

Wenn dies der Fall ist, werden wahrscheinlich nur wenige Mitarbeiter ihre Ideen einbringen. Der größte Teil des Teams wird schweigen – entweder, weil er nicht die richtigen Worte findet, weil er einfach nicht die Gelegenheit bekommt, seine Meinung zu äußern, oder weil ihm ein entscheidender Gedanke erst dann kommt, wenn das Gespräch bereits weitergeht. Am Ende der Sitzung haben daher in der Regel eine Handvoll Beschäftigte viel gesagt, aber es wurde keine gemeinsame Entscheidung getroffen.

Eine neue Herausforderung

Herausforderung? Ja, hier kommt der Geist der Zusammenarbeit ins Spiel. 

Meiner Meinung nach sind die Vorteile wie folgt

  • Teilnahme
  • Fokus
  • Strukturiert
  • Kreativität
  • Einbindung
  • Ohne Hierarchien

Wo wird es eingesetzt?

Ich verwende LSP in einer Vielzahl von Kontexten, einschließlich der Lernstrategie- und Design-Workshops, die wir in den Räumlichkeiten unserer Kunden durchführen. In diesen Workshops geht es hauptsächlich darum, wie ein Kunde seine Strategie zur Förderung des Lernens in seinem Unternehmen ändern möchte. Bevor jedoch geeignete Lösungen gefunden werden können, muss eine gemeinsame Vision entwickelt werden.

In dieser Phase stellen sich eine Reihe von Fragen, wie z. B. „Wie werden die Bedürfnisse der Mitarbeiter berücksichtigt und in die neue Strategie einbezogen?“ oder „Ist es möglich, die durch eine formale Hierarchie geschaffenen Kommunikationsbarrieren zu überwinden?“

Brainstorming

Lego® Serious Play® bietet einen spielerischen Weg, diese Herausforderungen zu bewältigen. Gleichzeitig sorgen ein strukturiertes Verfahren und klar definierte Interaktions- und Kommunikationsregeln dafür, dass jeder seinen Beitrag leistet und jede Stimme gehört wird.

Alleine und in Gruppen

Zu Beginn des Workshops hat jeder Teilnehmer die Möglichkeit, sich auf die Arbeit an seiner eigenen kreativen Lösung oder Idee zu konzentrieren. Ziel ist es, dass jeder mit Hilfe der Bausteine Metaphern visualisiert und jeder Baumeister für sich selbst entscheiden kann, was sein Modell bedeutet.

Die LSP-Modelle werden dann in einem respektvollen Umfeld mit anderen geteilt. Jeder erklärt, was er gebaut hat. Denn diese Modelle stehen nie für sich allein, sondern erhalten ihre Bedeutung erst, wenn sie ihnen von ihren Schöpfern zugewiesen wurden.

Die gemeinsame Vision

Nachdem alle Ideen auf respektvolle Art und Weise mit der Gruppe geteilt wurden, werden sie schließlich zu einem Bild zusammengefügt. Dies führt zu einer gemeinsamen Vision der neuen Lernwelt, die für alle sichtbar ist und von allen unterstützt wird. Darüber hinaus haben wir festgestellt, dass das Endergebnis in den allermeisten Fällen auch die Skeptiker überzeugt, die das vermeintliche „Spielzeug“ zu Beginn des Workshops nicht in die Hand nehmen wollten.